Color Obstacle Rush

Bestimmt kennst du das Holi-Festival in Indien bzw. hast du schon mal diese kleinen Farbbomben gesehen, mit denen man sich bewirft und danach bunt ist.
Das kombiniert mit einem Hindernislauf und fast fertig ist der Color Obstacle Run.

Bei meinem Lauf habe ich zuvor im Internet uns für eine bestimmte Startzeit angemeldet und anschließend mir Gedanken zum Outfit gemacht.
Ganz wichtig ist eine Sonnenbrille, damit du das Farbpulver nicht direkt in die Augen bekommst – der Rest des Outfits ist eher egal. Damit du die Farben siehst, empfehle ich dir alte weiße Klamotten anzuziehen.

Wechselklamotten sind empfehlenswert – umziehen kannst du dich vor Ort, nur nicht duschen. Ggf. nimm noch eine Tüte mit, um nicht alles voll zu sauen. Wenn du mit dem Auto kommst, denke an die Sitze – leg einen gelben Sack oder sowas darüber, damit die schön sauber bleiben.

Vor Ort gibst du deine Klamotten an der Garderobe ab und begibst dich vor die Bühne zum aufwärmen. Spätestens hier, beim Aufwärmen, werden die ersten Farbbomben geworfen und du bist kunterbunt.

Bomben ist etwas übertrieben ausgedrückt – an sich sind es kleine Tüten mit einem farbigen Pulver drin. Du reißt die Tüten auf und wirfst das Pulver in die Luft. Der Wind macht den Rest.

Nach dem Aufwärmen geht es zum Lauf. Ein ernst gemeinter Lauf ist es eher nicht – viele Teilnehmer spazieren die Strecke ganz gemütlich und quatschen. Du musst so oder so an den Hindernissen meistens stehen bleiben, da sich davor Schlangen bilden.

Die Hindernisse sind mal aufgeblasene Hüpfburgen oder ähnliches bei denen die Mitarbeiter dich weiter mit Farbe bewerfen.

Am Ende des Laufs solltest du sehr bunt aussehen, vielleicht etwas verschwitzt und vor allem sehr glücklich.

Solche Color Obstacle Runs finden meistens im Sommer statt – mach auf jedenfall mal bei einem mit.


Wie fandest du deinen ersten Lauf? Habe ich etwas wichtiges neben der Sonnenbrille vergessen?
Lass es mich in den Kommentaren wissen.

Kunterbunte Grüße

Marcel

URL: https://colorobstaclerush.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*