Euro Disneyland – Hier kannst du schlafen und deine Abende verbringen!

Disneyland-Hotels_head

Euro Disneyland – Hotels & Disney Village

In den letzten beiden Wochen habe ich dir die beiden Parks gezeigt – den Disneyland Park und die Walt Disney Studios.

Die sind schon super genial!

Aber drum herum gibt es auch noch einiges zu sehen. Und das zeige ich dir heute.

 

Auch im dritten und letzten Teil liegt der Schwerpunkt meines Artikels nicht auf dem Artikel selber, sondern auf der Karte dort unten. Auf dieser habe ich versucht alle wichtigen Punkte für dich zu markieren. So hast du einen idealen Überblick und kannst direkt alles ansteuern was sich lohnt.

 

1. Wie kommst du überhaupt zum Disneyland Paris hin?

Bisher bin ich immer mit dem Auto angereist, da ich es einfach als etwas angenehmer empfinde. Du brauchst das Gepäck zum einem nicht andauernd schleppen und auf der Rückreise kannst du die ganzen (Souvenir-) Einkäufe besser transportieren. Und davon wird es viele geben – versprochen. 😀
Parkmöglichkeiten befinden sich direkt an den Hotels, das ist somit sehr komfortabel und du hast auch dort nicht die „ewige“ Schlepperei mit den Sachen. Dort bleibt das Vehikel dann bis zur Abreise auch stehen – wenn du willst, kannst du ihm/ihr zuwinken wenn du zum Park gehst.

Eine weitere Alternative ist die Anreise mit dem Zug. Der Bahnhof befindet sich direkt zwischen den Parks und Disney Village. Eine ideale Anbindung an den Park. Es gibt ab einigen Großstädten in Deutschland sogar Direktverbindungen nach Paris und von dort musst du nur einmal umsteigen, um in den Park zu kommen.

Nicht zu vergessen sind auch die Anreise mit dem Flugzeug oder dem Bus. Aber das ist so individuell, das würde hier den Rahmen sprengen. Wende dich am besten an ein Reisebüro deines Vertrauens – ich kann dir da ein paar gute empfehlen.

Wie du in den beiden letzten Artikeln vom Disney Park und Walt Disney Studios gelesen hast, gibt es dort schon reichlich zu sehen.
Daher empfehle ich dir 3 Tage Eintritt für die Parks mit 2 Übernachtungen einzuplanen.
1 Tag pro Park! Am dritten Tag ist dann Zeit um in Ruhe zu shoppen und noch einmal den Kick auf den besten Geräten zu holen, die die Parks zu bieten haben.
Um alle Tage voll nutzen zu können, solltest du daher – je nachdem von wo du anreist – die Nacht durchfahren, so dass du morgens ankommst. Nachts unterwegs zu sein hat auch den positiven Nebeneffekt, dass die Straßen nicht so voll sind. Und keine Sorge, durch die wilden Achterbahnen wirst du auch den Tag über wachgehalten. 😉



 

2. Wo sollst du wohnen?

Es gibt viele Hotels in und um den Park herum. Alle sind klasse und einzigartig.

Ich stelle dir die Disney Park Hotels vor, um dir die Entscheidung zu erleichtern. Drum herum, also in unmittelbarer Umgebung, gibt es auch noch ein paar „normale“ Hotels, welche nicht zum Park gehören und sicherlich auch für weniger Geld zu haben sind.

Das riesen Disney Hotel grenzt direkt an den Park an und morgens ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass du mit Disneyfiguren frühstücken kannst. Der Blick auf den Park bei Nacht ist bestimmt auch atemberaubend. Ich war noch nicht in dem Hotel, daher kann ich keine zuverlässige Angabe machen.
Das Hotel hat meiner Meinung nach zwei Nachteile. Erstens kommst du nicht automatisch durch das Disney Village durch und zweitens ist es das teuerste Hotel. Alle nachfolgenden Hotels liegen zum einen hinter dem Disney Village und zum anderen werden diese immer günstiger.

Das Hotel New York ist ein Hochhaus aus Glas und erinnert etwas an die Metropole New York. Direkt vor dem Hotel befindet sich im Winter eine Eisbahn und wenn diese abends öffnet, dürfen nicht nur New York Hotel Gäste mit den Disney Figuren ein paar Runden drehen.

 

 

Vor dem Hotel New York ist ein See angelegt, auf dessen anderer Seite das Hotel New Port Bay Club gebaut wurde – dieses Hotel ist im Style eines exklusiven Yacht Clubs aufgemacht worden.

Ebenfalls am See befindet sich das Hotel Sequoia Lodge – hierzu habe ich derzeit noch keine Erfahrung gesammelt.

Etwas weiter hinten befinden sich die Hotelanlagen Santa Fe und Cheyenne. Ersteres ist im New Mexiko Style gehalten und das Cheyenne eher im Style vom Wilden Westen mit staubiger Straße und Saloons.
Im Santa Fe war ich bisher am häufigsten, da es preislich meistens in den Rahmen passt. Kann ich nur empfehlen! Wenn du nicht direkt ins Bett fallen möchtest kannst du rüber in die Cheyenne Anlage gehen. Dort befindet sich ein Saloon, wo du bei einem Bierchen über die Eindrücke des Tages quatschen kannst.

Das Disney Hotel, das Hotel New York und der New Port Bay Club sind Hotels mit einem großen Gebäude. Bei den Hotelanlagen Cheyenne und Santa Fe gibt es ein Haupthaus, in welchem du eincheckst und frühstückst, und viele kleine abgelegenen Häuser mit den „Hotel Zimmern“.

Die Gehzeiten von den beiden letzten Hotels in den Park beträgt etwa 20-30 Minuten – die Zeit merkst du aber überhaupt nicht – versprochen!
Wie in den Parks gibt es auf dem Weg einfach überall so viele Details zu sehen – da merkst du einfach nicht wie die Zeit und die Strecke vergeht.



 

3. Wo kannst du Essen gehen und Souvenirs ergattern?

Im Disney Village!
Nach den Hotels und vor den Parks liegt es – ein kleines Städtchen mit Souvenirläden und Futterbuden. Natürlich gibt es in den Parks selber jede Mange Möglichkeiten um etwas zu essen und zu trinken.

Im Disney Village kannst du abends gut – wenn auch nicht ganz billig – essen gehen. Am besten finde ich den oldschool Burgerschuppen Annette´s Diner am Ende vom Disney Village – bzw. am Anfang wenn du von den Parks kommst.
Die Bedienungen bringen auf Rollschuhen die Burger mit Fritten direkt zum Tisch und das Ganze kannst du mit einem guten Milchshake abrunden. Die abgelaufenen Kalorien müssen ja irgendwie wieder hergestellt werden 😉

Auch sehr empfehlenswert im Disney Village ist die Buffalo Bill´s Wild West Show.
Eine Show über Cowboys & Indianer mit gutem Essen und Trinken. Die Show findet jeden Abend 2x statt.
Das Publikum wird in 4 Teams/Farben eingeteilt und diese müssen dann die eigenen Kämpfer in der Manege anfeuern.
Wenn du Glück/Pech hast, darfst du in das Geschehen entweder als Schütze oder als Geisel „eingreifen“.
Das Futter ist, wie gesagt, großartig – es gibt alles ausreichend. Wenn du meinen Hunger kennst, weißt du dass es reichlich ist, wenn ich schreibe, es ist ausreichend da! Sagt dir z.B. Chili con Carne nicht so zu, ist es möglich eine vegetarische Alternative zu ordern.
Wenn du meine Empfehlung von oben befolgt hast und 2 Nächte vor Ort bleibst, solltest du einen Abend hier ausklingen lassen um den Zauber des Tages noch weiter zu genießen.

 

 

Persönliche Schlussworte: Ich war jetzt schon einige Male dort und ich finde es nach wie vor ziemlich genial. Mit meiner Familie als kleiner Stöppi war es unbeschreiblich – all der Zauber, die Figuren, die Fahrgeschäfte – hier was, da was und schau mal da…. meine Eltern wollten es ja so! 😀

Jetzt als halbwegs Erwachsener darf ich endlich auch auf jedes Gerät drauf – bis mir schlecht wird! Und ich schaue hier – und da – und dahinten…. ich will es ja so! 😀

Egal ob mit Partner/in, Familie oder als Gruppe, du wirst es sicherlich nicht bereuen und am Ende werden dir deine Beine mitteilen, was du alles geschafft hast.

 


 

Aus die Maus – das war´s auch schon.
Ich habe dir fast alles vom Disneyland Paris gezeigt – wie hat dir der virtuelle Rundgang gefallen? Warst du selber schon mal dort und kannst irgendwas besonders empfehlen?
Oder habe ich dir vielleicht sogar Lust auf einen Besuch gemacht?

Schreibs mir in die Kommentare!

 

Bis dahin – hab nen geniales Wochenende – vielleicht im Disneyland….

Greetz
Marcel

Folge Marcels Pinnwand „Travel – Euro Disneyland – Village“ auf Pinterest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*