Dubai – Stadt der Superlative

The Palm, The World, Burj al Arab, The Frame, Burj Khalifa… um nur ein paar der Superlative zu nennen von denen du sicherlich schon gehört hast und die in Dubai errichtet wurden.

Dubai City ist die größte Stadt der vereinigten Arabischen Emiraten aber nicht die Hauptstadt – das ist Abu Dhabi.

Durch die Perlenindustrie und den Fund des schwarzen Goldes (Öl), hat Dubai viel eingenommen und dank des Weitblicks auch viel wieder investiert. Nicht ohne Grund kommen jährlich ca. 14 Mio. Menschen zu Besuch und schauen sich einige der vielen Sehenswürdigkeiten an.
Ich war nicht lange in Dubai – 3 Tage als Zwischenstopp mit dem Kreuzfahrtschiff und nebenbei musste ich arbeiten, dennoch konnte ich einen guten Eindruck gewinnen.

Einmal quer durch die Stadt gehe ich mit dir und gebe dir meine Eindrücke zu den Orten und ob es sich lohnt.

Den Anfang macht der Souk – ein alter Basar. Na klar, der ist auf Touristen wie du und ich spezialisiert, dennoch solltest du ihn besuchen. Es gibt vieles Interessantes zu entdecken und lass dich ruhig in ein Laden “ziehen” und einkleiden.

Der Souk liegt auch direkt am Dubai Creek (Fluss) und hier solltest du dir eine kurze Pause gönnen und dir das treiben anschauen.Brücken wirst du hier keine finden – diese befinden sich alle weiter den Fluss landeinwärts. Dennoch setzen hier viele Leute mit Booten auf die andere Uferseite über. Die Boote sind so krass voll, da glaubt man gar nicht, dass die noch über Wasser bleiben können.

Durch die Stadt bewegst du dich am besten mit dem Auto oder dem Bus – die Stadt ist nicht wirklich Fußgänger oder Fahrrad freundlich angelegt. Die Leute bewegen sich nur wenige Meter durch die Hitze. Schnell vom klimatisierten Bus/Auto in das klimatisierte Gebäude und zurück. Deswegen empfehle ich dir einen Pulli oder so etwas mit zu nehmen. Hört sich doof an so mitten in der Wüste, aber nicht das du frierst wenn du durch die Gebäude wandelst.

Richtung Innenstadt kommst du sehr wahrscheinlich an einem riesigen Bilderrahmen vorbei – oder einem Haus mit einem großem Loch in der Mitte. Das Interpretieren überlasse ich dir.

Das Gebäude zumindest nennt sich Dubai Frame und soll symbolisch als Grenze zwischen dem alten und neuen Dubai sein. In den seitlichen Bilderrahmen kannst du nach oben fahren und oben eine sehr schöne Aussicht genießen – wurde mir gesagt. Ich war leider nicht drin – habe es nur aus dem Bus gesehen.

Im Mittelpunkt, wenn man den einen in Dubai benennen kann, ist dass das derzeit größte Gebäude – der Burj Khalifa ist 828 Meter hoch und lässt alle Wolkenkratzer winzig daneben aussehen. Aber keine Sorge – es geht noch größer. Es wird schon in Dubai an einem Gebäude gebaut, das 1,2 km hoch sein soll. Eintausendzweihundert Meter Hoch.

Mit dem Aufzug kannst du zu den Aussichtsplattformen in den 124. oder  148. Stock hoch fahren. Bei 10 Meter die Sekunde / 36 km/h bist du schneller oben als mit dem Aufzug in einem Kaufhaus deines Vertrauens von Etage 1 auf 3.

Achtung – bei dieser Geschwindigkeit bekommst du Druck auf den Ohren beim runter fahren. In Dubai, nicht im Kaufhausaufzug.

Ob du jetzt in die 124. oder 148. Etage fährst, die Aussicht ist einfach nur mega gigantisch. Bei gutem Wetter siehst du ganz Dubai, bei normalem Wetter ist es diesig vom Sand und unter Umständen kannst du grade mal den Turm runter schauen.

Ich finde das solche Plattformen zwar nett sind, sich aber nicht unbedingt lohnen. Klar, du bekommst einen schönen Überblick über die Stadt und vielleicht kannst du auch die Inseln The World oder The Palm erahnen. Das interessanteste Gebäude hast du aber nicht auf dem Foto, denn in diesem befindest du dich in schwindelerregender Höhe.

Direkt unter dem Burj Khalifa ist die Dubai Mall, ein Einkaufszentrum so groß, dass du eine Eislaufbahn, einen Wasserfall und eins der größten Aquarium Becken einfach so finden kannst. Aber nur einmal oder du hast einen TOP Orientierungssinn.

In der Dubai Mall kannst du nach herzenslust Geld ausgeben – hier bleibt wohl kein Wunsch unerfüllt.

Vor dem Einkaufszentrum ist ein riesen Wasserbecken, bei dem du zu unterschiedlichen Zeiten Fontaine Shows sehen kannst. Schau am besten im Internet (hier) wann diese stattfinden.

Neben der sehr schönen und wechselnde Fontaine Show gibt es auch eine Lichtershow. Hierbei wird der Burj Khalifa angestrahlt oder strahlt von sich.

Weiter geht die Tour richtung Strand – zum Jumeirah Beach mit dem berühmten Segel Hotel. Also kein Hotel für Segler, sondern das Hotel sieht aus wie ein Segel. Das Burj al Arab ist das einzige 7-Sterne Hotel weltweit.

Auf der künstlich aufgeschütteten Insel “The Palm” ist direkt neben dem berühmten Hotel “Atlantis” eines der größten Wasser Spaßbäder, die ich kenne. Rutschen durch ein Haibecken, Rutschen die fast senkrecht runter gehen und viele Becken die zum Verweilen einladen, um nur ein paar Hailights zu nennen. Locker kannst du hier einen Tag verbringen und es dir im Nassen gut gehen zu lassen – so mitten in der Wüste.


So viele Superlative auf einem Fleck findest du kein zweites Mal. Flieg hin und überzeuge dich selbst davon – erst dann kannst du mir wiedersprechen oder das Geschriebene bestätigen.

Ich werde auf jeden Fall noch einmal nach Dubai fliegen und dann etwas länger bleiben und nicht nur als Durchreise.

Bis dahin – Greetz

Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*