Das Abenteuer unter der Erde (Geocache)

GeoCache

-Geocache-Profile for wahlsinn

Geo was?
Geocache - ein TB HotelSchatzsuche – nur neumodisch.
Die „Karte“ besteht aus GPS Koordinaten (z.B. N 28° 55.537 W 013° 39.585) und/oder aus einem Rätseln das zu bestimmten GPS Koordinaten führt.
Bei den Schätzen gibt es unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Leichte, bei denen auch Kinder aktiv auf die Suche gehen können, bis hin zu schwierigen bei denen man eine Tauchausbildung oder eine andere spezielle Ausrüstung benötigt wird.

 

Mein erste Schatzsuche

Ich wurde gefragt, ob ich mit zum Nacht Caching[1] kommen möchte – wenn ja, solle ich abends um halb 8 am Treffpunkt sein. Halb 8 im Oktober – da ist es schon dunkel.

Meine Ausrüstung für den Abend: Gummistiefeln, welche empfohlen wurden, und Taschenlampe. Das klinkt noch recht einfach.

Es kann also losgehen! Meine erste Schatzsuche steht vor der Tür. Der Geruch von Abenteuer lag in der Luft. Ein Hauch vom ein-äugigen Willy.
Die erste Koordinate war schnell gefunden – aber warte. Die war mitten in einem Bach. Hmmmm… Als nächstes sollten wir ab den weg Punkt in südöstlicher Richtung gehen. Oder war es NordSüd, WestÖstlich….. auf jeden Fall den Bach entlang bis zum Höhleneingang. Mit meiner Funzel habe ich mal rein geleuchtet in die Höhle. Ich konnte nen stolzen Meter weit leuchten. Naja.

Geocache - Ein willkürlicher Tunnel, der nichts direkt mit dem Artikel zu tun hatDer Cache führte uns unter Tage – quasi unter die Stadt – ja, quasi in die Kanalisation. Aber STOP: Is nicht so ekelig wie du jetzt denkst – in keinster Weise.

Der Bach entspringt einer natürlichen Quelle und da kommt nur Regenwasser dazu. Die Abflüsse der Stadt sind noch einmal 1-2 Etagen tiefer – dies haben wir am Ende herausgefunden!

Im Tunnel selber gab es links und rechts kleine Wege auf denen wir uns vorwärts bahnten.

By the way: In so einem Tunnel leben verdammt viele Spinnen – und das ist noch etwas untertrieben. Überall Spinnenweben und diese Viecher. Und wie kann man diesen aus dem Weg gehen? Einfach etwas gebückt laufen und beide Seiten kommen sich nicht in die Quere – perfekt!

Immer tiefer und tiefer unter die Stadt und nach zig Abrutschern vom Weg haben wir die markierte Stelle erreicht. Der Schatz war zum Greifen nah.

Wir! Griffen! Danach! Wir – Die Goonies von 2014.

Nachdem alle Formalitäten gemacht wurden – Logbuch Eintrag, Gruppenfoto, abrutschen ins Wasser – hieß es: Raus hier!

Nur in welche Richtung?

Links? Rechts? Hoch? Runter! Rutsch, Platsch, *Wildes Fluchen*

Also – zurück, den endlosen und schon bekannten Weg zurück stiefeln oder vorwärts und hoffen, dass man einen schnelleren Ausweg findet?

Geocache - Der Untergrund entkommenWir entschieden uns für die 2. Variante. Los, weiter unter den Straßen der Stadt.

Nach ein paar hundert Schritten kamen wir an eine Abzweigung und wir wussten nicht wirklich weiter.

Wir schauten links, wir schauten rechts – aber die Tunnel gingen in die Ferne und hörten irgendwo wahrscheinlich hinter der Dunkelheit auf – who knows?

Der einzige Ausweg führt also nach oben.

Ein Gullideckel war schnell gefunden – aber ganz leicht sind die Deckel nicht. Aufgestemmt, raus geklettert und keine 10 Meter entfernt stand ein blaues Six Pack. Unangenehm.

Die Burschen des Gesetzes haben uns aber nicht beachtet und sind Ihres Weges gefahren.

Alle raus – Deckel zu – Abenteuer vorbei, ohne Willy 🙁

 


Schau dir Geocache Angebote auf MyDays an.

 

Fazit

Preis: Nahezu kostenlos – Ausrüstung & Jahresbeitrag (Beides aber nicht notwendig)
Dauer: Unterschiedlich – dieser Cache: 2 Stunden für alles
Adrenalin/Spaß: Unterschiedlich – dieser Cache 5/10

Geo Caching ist ein nahezu kostenloser Freizeitspaß.
Geringer Jahresbeitrag (muss man aber nicht), aber hoher Indiana Jones Faktor.

Viele Schätze kann man auch mit Kindern finden (dieser nicht). Also eine schöne Alternative zum sonst eher langweiligen Sonntags Spaziergang.

 

Das war es für heute auch schon wieder. Warst du auch schon mal Cachen? Was war dein coolster und/oder Interessantester Cache?
Lass es mich in den Kommentaren wissen.
Und jetzt – raus mit dir – Unternehme etwas. Hebe einen Schatz oder mach etwas anderes Cooles

Oder schau doch mal vorbei
| Facebook | Google+ | Pinterest | Instagram | Twitter | YouTube |

 


 

[1]Geo Caching ist eine Art Schnitzeljagd oder Schatzsuche für Erwachsene.
Man begibt sich zu einem Punkt, läuft in die vorgegebene Richtung, löst Rätsel und findet am Ende hoffentlich den Schatz – Gollum!

Dieser Schatz besteht nicht aus einem goldenen Ring mit mystischer Gravur, sondern vielmehr aus einem Logbuch, indem man sich eintragen kann und dem Schatz selber. Dies kann alles sein – vom kleinen Kuscheltier bis hin zu Dublonen – oder nen Ring mit mystischer Gravur.

 

TravelBug_QKEGJ6

Folge Marcels Pinnwand „Geocaching“ auf Pinterest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*