Hamburg – Part 2

Nach meinem ersten Artikel durfte ich Hamburg noch weiter kennenlernen und daher gibt es jetzt diesen Artikel mit weiteren Informationen – nur für Dich.

Unterkünfte

Generator Hostel

Das Generator Hostel liegt direkt am Bahnhof – nur die Straße überqueren und schwupps bist du da. Lage schon mal TOP!

Preislich habe ich selten eine billigere Unterkunft gefunden – dies gilt aber nur wenn du ein Mehrbettzimmer nimmst. Zimmer zur Einzelnutzung oder zu zweit sind teurer und da gibt es billigere Alternativen in Hamburg.

Lage TOP, preislich gut – aber wie schauts drin aus?
Gut!

Am Empfang wirst du schnell und gut bedient und es gibt auch viele Sitzmöglichkeiten mit Steckdosen.
Im Nebenraum ist eine Kneipe, bei der du zu Musik gemütlich ein Bier trinken und mit anderen Leuten schnacken kannst.

Die Zimmer sind auf 7 Etagen verteilt und bieten dir genug Platz. Du musst also nicht tänzeln um nachts zu deinem Bett zu kommen. Außer du tänzelst gerne – dann nur zu!

Die einzelnen Betten haben jeweils eine große Kiste unterm Bett, in der ein Rucksack reinpasst und im Bett gibt’s jeweils Steckdosen, extra Lampen und eine mini Ablage für Buch und Brille. Klasse!

Das Generator Hostel kann ich jedem Hamburg Gast wärmstens empfehlen.

URL: https://staygenerator.com/hostels/hamburg?lang=de-DE

Hotel Volksschule

Dieses besondere Hotel liegt etwas außerhalb der Innenstadt und gefunden haben wir es nur, da wir eine Unterkunft mit Parkplatz wollten. Parken in der Innenstadt ist echt zu teuer wenn es nicht inklusive ist.

Das Hotel ist in einer ehemaligen Schule untergebracht und hat immer noch diesen unverwechselbaren Charm. (Keine Sorge, ich bin auch nicht gerne zur Schule gegangen – das hat aber was)

Lange Flure – auf einer Seite Fenster, die oben angebracht sind und auf der anderen Seite die jeweiligen Klassenräume bzw. jetzt die Zimmer. An sich fehlen nur noch die Garderoben für die Jacken 🙂

Die Zimmer und die Rezeption sind nichts außergewöhnliches – auch der Speisesaal nicht.

Zum Glück ist es keine Schulkantine – aber an einen großen Pausenraum hat es mich schon erinnert und die Wände waren mit Schulmaterial verziert. Zum Bleistift mit riesen Tafel Zirkeln oder diesen riesen Geodreiecken. Da war ich direkt wieder der kleine Marcel der Tafel Putzdienst hatte. Bloß keine Streifen hinterlassen….

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und mit der Bahn bist du schwupti wupti in der Innenstadt.

URL: http://www.hotel-volksschule.de/

Aktivitäten

Aber was tun in Hamburg?

Im letzten Artikel habe ich dir einen roten Faden oder eine “Marsch” Richtung vorgegeben – diesmal springe ich etwas mehr von Ort zu Ort – alles ist dabei gut mit den Öffis erreichbar.

Der alte Elbtunnel

Das letzte mal hab ich dir schon von den Landungsbrücken berichtet und mittendrin – gleich beim Hardrock Cafe – ist der Eingang zum alten Elbtunnel. Da kannst du einmal unter die Elbe gehen. Also runter, unterm Fluss laufen wo die großen Kreuzfahrtschiffe oder Containerschiffe fahren und auf der anderen Seite geht es wieder raus.

Top Aussicht auf die Landungsbrücken und das gute ist, du kannst dir n Fischbrötchen und ein Bier zu der Aussicht klar machen.

Hafen Geburtstag

Dies ist weniger ein Ort als eher ein Datum. Einmal im Jahr findet der Hamburger Hafengeburtstag statt – einmalig auf der Welt.

Beste Plätze sind an den Landungsbrücken und an der Elphi (Elbphilharmonie). Die großen Kreuzfahrt Reedereien sind zahlreich vertreten und eine riesen Party hat Hamburg fest im Griff.

Der Geburtstag findet immer Anfang Mai statt. Schau einfach auf der Webseite nach.

URL: https://www.hamburg.de/hafengeburtstag/

Hamburger Dom

Der Hamburger Dom ist eine Mischung aus Ort und Zeit.

Am Ende der Reeperbahn, direkt beim Stadion des FC St. Pauli, ist der Platz für den Dom.

4x im Jahr und benannt nach den Jahreszeiten Frühlingsdom, Winterdom, etc. pp.findet er statt.

Und was ist das nun?

Es ist eine Kirmes die ca. einen Monat lang stattfindet. Also erst Rummel und dann ab auf die Reeperbahn – Party Non Stop.

URL: https://www.hamburg.de/dom/

Panoptikum

Das Panoptikum ist auf der Reeperbahn – ziemlich am Ende Richtung Dom raus. Gegenüber vom großen Sex-Shop!

Es ist ein Wachsfiguren Kabinet – nicht so riesig wie z.B. Madame Tussauds in London. Du findest weltweite Berühmtheiten wie den Boxer Klitschko, Queen Mom oder Elvis. Lokale Stars wie Jan Fedder, Herbert Grönemeyer und Helene Fischer und es gibt auch eine Gruselabteilung, mit nicht Kinder geeigneten Exponaten – keine Sorge, die sind hinter einem Vorhang! Aber diese Trump Figur hat sich aus dem Vorhang befreit und ist bei den Politikern gelandet – muss wohl ne Grauzone sein….

Das Panoptikum ist nett und eine Stunde kannst du locker dort verbringen.

URL: https://www.panoptikum.de/de/

Heiße Ecke

Die Heiße Ecke ist ein Musical/Theater Stück im Schmidts Tivoli – direkt auf der Reeperbahn. Gleich neben der Davidwache.

Ich bin nicht wirklich ein Fan von Musicals!

Dieses hier wurde mir von vielen Leuten empfohlen – also schaute ich es mir an. Was soll ich dir sagen – es war mega genial!

Es wird ein typisches Wochenende von/auf/über die Reeperbahn erzählt – dazu kannst du dir Bier und Currywurst bestellen. Und das in einem Theater!

Einfach nur lohnenswert!

URL: https://www.tivoli.de/programm-tickets/heisse-ecke/

Restaurant

Schwerelos

Es gibt fast unendlich viele Restaurants in Hamburg – ich habs gezählt – und einige sind besonders zu empfehlen.

Heute empfehle ich dir das Schwerelos.

Das Interessante hier ist das Konzept des Restaurants – nicht unbedingt die Speisen.

Du sitzt an großen runden Tischen ggf. mit anderen Leuten zusammen, und bestellst alles über ein Tablet. Kellner siehst du zwar, diese werden aber fast nicht gebraucht.

Die Getränke und die Speisen kommen direkt aus der Küche über kleine Schienen zu dir.

Dazu werden die kleinen Transporter in die Höhe gebracht mit einem “Aufzug” und über Schienen flitzen die Transporter zu dir an den Tisch.

Die leeren Transporter werden in einem großen Trolley entsorgt – aus den Augen, aus dem Sinn.

Hier solltest du definitiv vorher reservieren und mit Kidz hingehen – aber auch für Große ist es klasse in diesem etwas anderem Konzept Restaurant zu essen.

URL: https://www.rollercoaster-hamburg.de/


So meine lieben, dass war es auch schon mit dem zweiten Hamburg Artikel.

Ich hoffe das ich dir ein paar neue Tipps geben konnte um mal wieder etwas in Hamburg zu unternehmen.

Wie findest du die Tipps? Hast du ggf. weitere Tipps für mich die ich testen oder drüber schreiben soll?

Lass es mich wissen

Bis dahin, Greetz

Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*