London – Warum es immer wieder einen Besuch wert ist

London - Subway Station

London - Liverpool Street StationDie Hauptstadt Englands ist nur einen Katzensprung entfernt und so lohnt sich schon ein Wochenendtrip zur Insel.
Sehr häufig werden hierhin Flüge für nen Appel und ein Ei angeboten oder du nimmst den Zug. Der Vorteil beim Zug ist, dass man direkt in London ankommt – nimmst du den Flieger musst du die Bahn nach London Innenstadt nehmen. Zeittechnisch kommt man ca. auf das gleich hinaus – zumindest aus NRW heraus.

Hostels & Hotels gibt es in der Stadt zu genüge – finde das für dich am besten geeignetste – London - Big Benzuletzt war ich im Lords Hotel.

Aber was soll man tun in London?
Viel laufen und die bekannten Plätze aufsuchen.
Geht jeder hin – ich weiß. Mainstream und so – aber zu Recht ist jeder dort. Der Wohnsitz der Queen (Buckingham Palace), der Kerker und die große Uhr sind kulturell und architektonisch interessant.
Bautechnisch interessant ist auch die Brücke am Big Ben. Zu einer bestimmten Tageszeit scheint die Sonne die Mauer / das Geländer der Brücke an. Der Schatten bzw. dort wo die Sonne durchscheint hinterlässt sie auf dem Gehweg ein bestimmtes Bild.
Na, weißt du es?

An Brücken mangelt es in der Stadt dank der Themse nicht.
Kleiner Witzeinschub – danke Norman!

Warum friert die Themse in London nicht ein?
Weil da ein Tower steht.

Es gibt 2 weitere Brücken die ich würdigen möchte – einmal die Tower Bridge, heftiges Teil zum Tower of London rüber und die Millenium Bridge.
Letztere führt entweder zur Gallery of Modern Art oder zur Saint Paul´s Cathedral.
Warum ich dir aber die Brücke empfehle, hat einen Nerdigen Hintergrund. In Harry Potter wurde diese Brücke zerstört als Harry verfolgt wurde.

London - Madame Tussauds // Emma WatsonAls weitere Sehenswürdigkeit solltest du definitiv bei Madame Tussauds, dem Wachsfigurenkabinett, vorbei schauen! Einmal an George Clooney anlehnen, Emma Watson tief in die Augen sehen oder Britney an die Hupen packen.

In der Nähe des Big Ben ist das London Eye und das London Dungeon. Ersteres ist ein Riesenrad; hier machst du eine langsame Runde und du hast somit einen wunderbaren Ausblick über London.
Im Dungeon wird unter anderem über Sweeney Todd, Jack the Ripper oder die Pest auf düstere Art erzählt.

Wenn ich eine Jahreszeit empfehlen kann, dann ist es die Vorweihnachtszeit.
Die Wahrscheinlichkeit das du im Dunkeln am Piccadilly Circus bist, ist recht hoch. Erst bei London - Winter WonderlandDunkelheit ist das Farbenspiel sehr schön anzusehen – auch wenn es nur Werbung ist.
Aber nicht nur der Piccadilly ist sehenswert, sondern die ganze Innenstadt ist weihnachtlich geschmückt.

Wenn du etwas mehr Action haben möchtest, solltest du in den Hyde Park gehen – dort befindet sich das Winter Wonderland.
Dies ist eine Kirmes – nur im Weihnachtsstyle. Eine Bratwurst, ein Glühwein und dazu ein Partyzelt mit lustigen Engländern.

Zwischen dem London Eye und der Millenium Bridge gibt es auch noch einen großen Weihnachtsmarkt. Hin & her schlendern wird dringend empfohlen.

Wenn du schon mal in England bist, muss ich dir nicht extra sagen, dass du in ein Pub gehen solltest. Egal in welches! Bestell dir ein drafted Beer und dazu Fish & Chips (Backfisch mit Pommes).
Je ola der Pub, desto dolla das essen.


Was machst du dieses Wochenende? Bist du auf einem Städtetrip?
Welche Stadt kannst du empfehlen oder was kannst du noch in London empfehlen?
Lass es mich in den Kommentaren wissen!


Folge Marcels Pinnwand „Travel – London“ auf Pinterest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*