Urlaubsrecht

Urlaubsrecht

Was ist mein Recht als Urlauber und was kann ich beanstanden?

Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht, morgens einmal die Überschriften der Nachrichten zu überfliegen. Wenn mich eine Überschrift anspricht, lese ich den Artikel – oder überfliege diesen auch nur. Während man so seinen Alltag lebt, passiert ziemlich viel auf der Welt und das soll nicht ganz an mir vorbei gehen, immerhin sind wir ein Planet.

Diese Gewohnheit habe ich auf mein Berufsleben in der Touristik übertragen. Mit der Zeit kamen so einige Artikel zusammen, die über das Urlaubsrecht geschrieben wurden.

Diese möchte ich dir hier und jetzt vorstellen.
Aber bedenke bitte, dass ich weder Anwalt noch sonst irgendwie ein Rechtsverdreher bin.
Wenn du mehr Infos zu einem Urteil willst, wende dich bitte an deinen Anwalt oder an das entsprechende Gericht. 🙂

Los geht’s!


Reiseveranstalter darf nicht einfach ein anderes Hotel buchen

Urlaubsrecht - Reiseveranstalter darf nicht einfach ein anderes Hotel buchenDas Amtsgericht München (Az.: C9151/12) hat entschieden, dass ein Reiseveranstalter nicht einfach ein anderes Hotel als das gewünschte Hotel vom Kunden buchen und bestätigen darf.

Passiert dies doch, darf der Kunde von der Reise zurücktreten und er darf auch Schadensersatz verlangen.
Vor allem wenn das Hotel nicht dort ist wo der Kunde gerne Urlaub machen möchte.

Quelle: n-tv.de


Flugzeiten müssen bei Buchung grob eingehalten werden

Urlaubsrecht - Flugzeiten müssen bei Buchung grob eingehalten werdenDas Bundesgerichthof (Az.: X ZR 24/13) hat entschieden, dass Reiseveranstalter Flugzeiten nicht mehr nach Belieben verlegen dürfen – nur wenn ein sachlicher Grund vorliegt, wie in etwa ein Unwetter oder politische Unruhen.

Wenn also Flugzeiten von Mittags angezeigt werden, dann dürfen diese nicht auf morgens oder abends – ohne triftigen Grund – verschoben werden.

Quelle: fr-online.de & travel-one.net


Keine Flugzeiten bei Buchung – Kein Problem

Urlaubsrecht - Keine Flugzeiten bei Buchung - Kein ProblemAnders als im obigen Fall entschied das Düsseldorfer Oberlandesgericht (Az.: I-7 271/12). Wenn zum Buchungszeitpunkt die Flugzeiten noch nicht feststehen und dem Kunden dies auch direkt klar gemacht wird.

Der Abreisetag darf nicht ohne Grund verschoben werden, die Flugzeiten dürfen aber später bekannt gegeben werden. Sobald diese dem Reiseveranstalter klar sind.

Quelle: airliners.de


Deutlich verspäteter Abflug ist Reisemangel bei kurzer Pauschalreise

Urlaubsrecht - Deutlich verspäteter Abflug ist Reisemangel bei kurzer PauschalreiseDas Amtsgericht Hamburg-St. Georg (Az.: 920 C 378/12) hat entschieden, dass die übliche Minderung des Reisepreises nicht ausreicht, wenn bei einer kurzen Pauschalreise es zu einer massiven Flugverspätung kommt.

Heißt im Klartext: Wenn durch die Verspätung ein Tag vom Kurzurlaub (5 Tage Trip) vergeht, ist dies ein erheblicher Reisemangel.

Quelle: airliners.de


All Inklusiv Hotels müssen lautere Gäste akzeptieren

Urlaubsrecht - All Inklusiv Hotels müssen lautere Gäste akzeptierenEin Hotel das All Inklusive anbietet, demnach auch ohne abwinken Alkohol ausschenkt, muss lautere Gäste akzeptieren. Dies ist ein „geradezu typisches Reiseverhalten“ bei All Inklusiv Urlaubern.

Sollte das Hotel die Gäste dennoch rauswerfen, so muss der Reiseveranstalter ggf. aufkommende Kosten tragen. Dies Urteilte das Amtsgericht Viersen. (Az.: 2 C 446/11)

Quelle: presseportal.de


Landestypische Geräusche sind kein Reisemangel

Urlaubsrecht - Landestypische Geräusche sind kein ReisemangelSo entschied das Amtsgericht Hannover (Az.: 559 C 44/14) auf die Klage eines Türkei Urlaubers. Dieser hatte sich über Muezzinrufe beschwert, welche ab morgens 6 Uhr zu hören waren.

Dass eine nahe gelegene Mosche zum Gebet aufruft ist nun mal so.

Quelle: travel-one.de & Amtsgericht Hannover

 

 

 

 

 


Reiserücktrittversicherung endet nicht beim Online Check-In

Urlaubsrecht - Reiserücktrittversicherung endet nicht beim Online Check-InDas Amtsgericht München (Az.: 171 C 18960/13) entscheid, dass der Online Check-In noch nicht den Reiseantritt darstellt.

Erkrankt ein Gast nach dem Online Check-In und vor Antritt der Reise (z.B. Aufgabe vom Gepäck am Flughafen), dann greift noch die Reiserücktrittsversicherung.

Quelle: Justiz.bayern.de

 

 

 

 

 


Schäden am Gepäck schriftlich früh melden

Urlaubsrecht - Schäden am Gepäck schriftlich früh meldenSollte das Reisegepäck während des Fluges (Abgabe des Gepäcks bis Annahme) beschädigt worden sein oder wurden Gegenstände entwendet, dann muss dies innerhalb von 7 Tagen schriftlich bei der Fluggesellschaft gemeldet werden. Sonst gibt es kein Geld.

So entschied das Amtsgericht Bremen (Az.: 9 C 244/13)

Quelle: airliners.de


Bei Verletzung am Flughafen ist die Fluggesellschaft in der Plicht

Du rutscht am Flughafen aus und brichst dir was. Wer ist nun in der Pflicht?
Klar – der Flughafen.

Ne, nix da. Der Flughafen ist nur „Erfüllungsgehilfe“ – die Fluggesellschaft muss für sichere Gangfläche zur Maschine gewährleisten.

So entschied der Oberste Gerichtshof in Wien (Az.: 8 Ob 53/14y)

Quelle: airliners.de


Entweder, oder

Das Landesgericht Frankfurt (Az.: 2-24 S 67/12) hat entschieden, dass bei einer massiven Flugverspätung entweder eine Ausgleichzahlung durch die Fluggesellschaft oder ein Schadenersatz durch den Reiseveranstalter gezahlt wird.

Beides geht nicht!

Quelle: airliners.de


Sollte es dennoch einmal mit einer Fluggesellschaft nicht klappen, dann kann ich folgende Webseite empfehlen:

http://www.flightright.de/

Viel zu oft sind Fluggäste im Recht, aber die Fluggesellschaften zahlen nicht. Was also tun?
Die Jungs und Mädels von flightright haben es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Fluggästen zu helfen.

Natürlich wollen die etwas Geld von dir – aber nur wenn die erfolgreich erstritten haben. Dann wird ein Teil einbehalten – du kannst also gar nicht verlieren.

Check einfach die Webseite von denen aus, wenn du mehr wissen willst.

 

Wichtig – ich will niemanden dazu auffordern sein recht zu erwirken.
Es ist immer noch Urlaub und man sollte einfach 5 mal grade sein lassen.

Dann kühlt die Klimaanlage halt mal nicht tiefer als 24 Grad. Warum ist man in ein warmes Land gefahren, wenn man sich über die Hitze aufregt?

Hierzu habe ich erst diese Woche einen schönen Satz gelesen:

Lösungsansatz #6: „Will ich Recht behalten oder glücklich sein?

 

Ich hoffe, dass du NIEMALS irgendwie Probleme auf Reisen bekommst. Egal was – man kann es einfach nicht gebrauchen 😉

 

Ich wünsche dir einen guten Urlaub – solltest du noch keinen gebucht haben, hol dir Inspirationen in meiner Reise Rubrik. Vielleicht ist das eine oder andere Reiseziel für dich dabei?

Greetz

Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*